Stiftungsrat

Warum eine «Stiftung Pfadiheim Arth-Goldau»?

Das heutige Pfadiheim in der Oberarther Mühlefluo wurde 1975 durch die Abteilung errichtet. Eine alte Holzbaracke wurde auf das Erdgeschoss aus Backstein gesetzt und mit Eternit verkleidet. Später erfolgte ein massiver Anbau. Seit 1997 besteht eine Stiftung, die den Betrieb des Heimes zum Hauptzweck hat. Sie hat das Pfadiheim samt Grundstückübernommen. Damit wollte die Abteilung den eigentlichen Pfadibetrieb vom Heimbetrieb trennen. Die beiden Kernaktivitäten sollen zum Vorteil der Abteilung gesondert werden: Die Abteilung macht die wichtige Jugendarbeit und die Stiftung kümmert sich im Hintergrund um das Pfadiheim. Die Stiftung steht unter der Aufsicht der Gemeinde Arth und ist als gemeinnützig anerkannt. Spenden an die Stiftung können in der Steuererklärung in Abzug gebracht werden.

 

Der Stiftungsrat arbeitet ehrenamtlich und setzt sich zusammen aus:
  • Markus Beeler / Gwundi, Präsident, Goldau
  • René Staub / Stübi, Vizepräsident, Oberarth
  • Roy Jütz / Idefix, Kassier, Oberarth
  • Thomas Annen / Fuchs, Goldau
  • Andreas Dummermuth / Knorr, Vertretung Arth-Gold-Scouts, des Alt-Pfadi-Vereins, Goldau
  • Aldo Marfurt / Abdel, Arth
  • Patrick Schraven / Haribo, Abteilungsvertretung, Goldau
  • Noah Staub / Klifu, Abteilungsvertretung, Goldau

 

 

Baukommission

  • Toni Ulrich sen. / Negus (Vorsitz, Präsident), Arth
  •  Thomas Annen / Fuchs, Goldau
  •  René Beeler / Snoopy, Goldau
  •  René Staub (Aktuar), Oberarth
  •  Aldo Marfurt / Abdel, Arth
  •  Patrick Suter / Nautilus, Goldau
  •  Markus Beeler / Gwundi, Goldau