Organisation

Wie ist das Projekt «Pfadihus Oberarth» organisiert?

Der Stiftungsrat hat eine Projektorganisation aufgegleist. In mehreren Ressorts arbeiten viele Freiwillige mit, allesamt ehrenamtlich. Hier die Ressorts und die Verantwortlichen:

 

- Bau:  Anton Ulrich sen. / Negus, Arth
- Betrieb: Aldo Marfurt / Abdel, Arth
- Finanzen: Markus Beeler / Gwundi, Goldau
- Marketing: Andreas Dummermuth / Knorr, Goldau

 

Dazu besteht ein Patronatskomitee aus bekannten Persönlichkeiten der Wirtschaft, Politik, Tourismus und Pfadi.


Wie ist die Zusammenarbeit mit Gemeinde und Bezirk?

Sehr gut! Der Bezirk Schwyz und die Gemeinde Arth erstellen das neue Schul- und Sportzentrum «Stegweidli» in Oberarth. Die Bevölkerung hat an zwei Volksabstimmungen grünes Licht dafür gegeben. Auf einer Nebenfläche der heute nicht genutzten Bezirksliegenschaft kann das neue «Pfadihus Oberarth» erstellt werden. Der Bezirksrat Schwyz und die Stiftung werden dazu einen Baurechtsvertrag unterzeichnen. Der Gemeinderat Arth erteilte die Baubewilligung am 14. April 2020.

 

Die optimale Positionierung des neuen «Pfadihus Oberarth» in einer öffentlichen Zone hat für alle Vereine und Organisationen im Bezirk und in der Gemeinde Vorteile. Die neuen Sporthallen und Aussenanlagen werden durch die Möglichkeit einer Gruppenunterkunft aufgewertet. Das hat auch einen grossen Vorteil für die ganzjährige Nutzung des Sportzentrums selber. Für die Gemeinde und den Bezirk entsteht dadurch ein echter Mehrwert.
Dank der Möglichkeit von Materialräumen unter dem Parkdeck des Bezirks kann das heute an verschiedenen Standorten eingelagerte umfangreiche Spiel-, Übungs- und Lagermaterial der Pfadi wieder zusammengeführt und einfach bewirtschaftet werden. Für alle Gäste des «Pfadihus Oberarth» ist die Erschliessung mit Fuss- und Veloweg sowie öffentlichem und privaten Verkehr optimal. Ebenfalls können die öffentlich zugänglichen Spielflächen des Sportzentrums von allen Mietern des «Pfadihus» genutzt werden. 


Was passiert mit dem «alten» Pfadiheim in der Mühlefluo?

Das «alte» Pfadiheim befindet sich im Eigentum der Stiftung und wird für die Pfadi Arth-Goldau bis zur Eröffnung des neuen «Pfadihus Oberarth» weiter betrieben. Für die spätere zonenkonforme Nutzung laufen Abklärungen. Dabei werden die Anliegen aller Anspruchsgruppen möglichst berücksichtigt. Priorität haben natürlich die Interessen der Gemeinde Arth. Deshalb bleibt im Fokus, dass die Gemeinde Arth weiterhin einen Kindergarten im Pfadiheim an der Mühlefluo führen können soll, solange dafür Bedarf besteht. Erst wenn die Gemeinde kein Interesse mehr hat an der Nutzung, wird eine Aufgabe des «alten» Pfadiheims in Betracht gezogen.