Hausbeschrieb

Was steckt im neuen «Pfadihus Oberarth» drin?

Das neue Pfadihus Oberarth hat eine doppelte Nutzung: Es dient dem Pfadibetrieb und ist zugleich eine Gruppenunterkunft. Daraus ergeben sich folgende Grundrisse der drei Geschosse:


Ist das «Pfadihus Oberarth» behindertengerecht ausgerüstet?

Ja. Das neue «Pfadihus Oberarth» wird mit Zugängen für Rollstuhlfahrende, entsprechenden Toiletten und einem Treppenlift geplant. Wir sind zuversichtlich, dass wir diese notwendigen Kosten durch Spenden finanzieren können.

Die «Pfadi Trotz Allem» (PTA) ermöglicht, dass auch junge Menschen mit Behinderungen in der Pfadi mitmachen können. Denn genau für sie soll das neue «Pfadihus Oberarth» natürlich auch gerüstet sein!


Ist das Projekt nachhaltig und verantwortbar?

Ganz klar! Die Pfadibewegung ist seit über hundert Jahren in Arth-Goldau aktiv. Ein neues Pfadiheim sichert auch für künftige Generationen ein «Jugendhaus». Die sehr breite Nutzung als Gruppenunterkunft und für Vereinsanlässe erweitert den Zweck und sichert auch die langfristige finanzielle Tragbarkeit.
Die Positionierung am Rand eines öffentlichen Schul- und Sportzentrums erlaubt eine bessere Nutzung der bestehenden Infrastruktur. Die Anbindung an den öffentlichen Verkehr ist optimal. Zudem wird das «Pfadihus» mit der bestehenden Holzschnitzelheizung des Bezirks beheizt und es sind – bei genügenden finanziellen Mitteln – auch Solarpanels für eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Hauses vorgesehen. Das Haus wird in einer zeitgemässen Holzkonstruktion erstellt. Betrieblich kann es in das Recyling-Konzept des Schul-und Sportbetriebes eingebunden werden.
Da das neue Gebäude auf der Südseite direkt an die Gotthardstrasse grenzt, ist zur Sicherheit der Kinder und Jugendlichen ein begrünter Zaun geplant.


Und wie sieht die Umgebung aus?

Die Anlage kommt auf einem Grundstück von 1‘855 Quadratmetern zu stehen, das im Baurecht vom Bezirk Schwyz genutzt wird. Neben dem eigentlichen‚ «Pfadihus Oberarth» sind weitere Funktionalitäten vorgesehen:

 

- Die Anlieferung erfolgt ab Gotthardstrasse Goldau-Oberarth.

- Es gibt nur wenige Parkplätze vor dem Haus für Materialanlieferung.
- Der Personentransport erfolgt via Fuss- und Veloweg sowie die Parkebene der Sportanlage.
- Es gibt eine Spielwiese und einen Lagerfeuerplatz.
- Die (kostenpflichtige) Parkierung erfolgt auf dem öffentlichen Parkplatz des Bezirkes.
- Ein hoher Zaun schafft Sicherheit zur Gotthardstrasse.
- Die Multifunktionsfläche ist in unmittelbarer Nachbarschaft und kann in der Regel öffentlich genutzt werden.
Räume und Flächen der neuen Schul- und Sportanlage können gemäss vorgängiger Vereinbarung mit dem Bezirk hinzu gemietet werden.